Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Rezension: Maja Nollau, 2015: Kinder mit auffälligem Verhalten. Ein heilpädagogisches Handlungskonzept

W. Topel

Abstract


Erziehung, Unterricht und Therapie bei Menschen mit auffälligem/gestörtem Erleben und Verhalten ist Gegenstand verschiedener Fachdisziplinen: u. a. der Pädagogik, Psychologie und Medizin. Die Heilpädagogik (in der Literatur oft auch synonym als Sonderpädagogik, Spezialpäd­agogik, Behindertenpädagogik oder Rehabilitationspädagogik bezeichnet) ist ein wissenschaftlicher Bereich der Pädagogik, dessen Aufgabe darin besteht, durch pädagogisch-therapeutische Angebote die Persönlichkeitsentfaltung von in ihrer Entwicklung beeinträchtigten Menschen zu fördern. Auf der Grundlage der Diagnostik der individuellen Handlungsdispositionen (Störungen, Ressourcen, Fähigkeiten) sowie von Besonderheiten des sozialen Umfeldes werden individuelle Hilfen gegeben (Förder- und Behandlungspläne). Bei diesen pädagogischen Aktivitäten kommt es darauf an, die Vielfalt verschiedener intrapersonaler Variablen und sozialer Interdependenzen in Rechnung zu stellen.

Volltext:

pdf


DOI: http://dx.doi.org/10.2378/uj2016.art07d